Vierter Digitalfunk-Netztest im Landkreis Dingolfing-Landau

Funktest DGFAm Samstag, 12.12.2015, wurde auf dem Gelände der Wallersdorfer Schule die Einbuchdauer der neuen Digitalfunkgeräte in das digitale Funknetz getestet. Hierzu fanden sich 40 Helfer von der Wasserwacht, dem Bayerischen Roten Kreuz und den Freiwilligen Feuerwehren aus den Landkreisen Landshut und Dingolfing-Landau unter Führung der Kreisbrandmeister Wolfgang Metz, Johann Meyer (Landkreis Landshut) und Stefan Klein, Stephan Pflaum (Landkreis Dingolfing-Landau) ein.

 

Der Testablauf wurde durch die Projektgruppe DigiNet wie folgt vorgegeben: Die Teilnehmer verteilten sich auf dem Schulgelände im Abstand von 5 Meter zum Nachbarn. Es wurden verschiedene Tests durchgeführt, die jeweils fünfmal wiederholt wurden. Eine Testvariante beinhaltete das gleichzeitige Einbuchen aller 40 Funkgeräte in das Netz, bei einer weiteren Testvariante blieben 30 Geräte im Netz, die übrigen Geräte mussten sich ins Netz einbuchen.

Nach dem Netztest fand im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Wallersdorf eine Nachbesprechung statt. Kreisbrandrat Josef Kramhöller, Ulrich Schüll, Leiter der Taktisch-Technischen Betriebsstelle Digitalfunk und die beiden Funk-KBM Stefan Klein und Stephan Pflaum waren mit den Testergebnissen zufrieden.

Der Einbuchdauertest war der vierte und letzte Test, der im ILS Bereich Landshut stattgefunden hat. Nun werden die Testergebnisse aller Teilnehmer des Netzabschnitts 35 Niederbayern von der Clearingstelle ausgewertet und in einer Koordinierungsbesprechung Anfang Februar 2016 vorgestellt. Alle Beteiligten rechnen damit, dass die Funkversorgung flächendeckend weitaus besser ist, als die theoretischen Berechnungen der Funkausleuchtung es erahnen ließen.