TMO & DMO

... wussten Sie schon,

dass der aus dem Analogfunk bekannte Fahrzeugfunk und Einsatzstellenfunk im Digitalfunk erhalten bleibt? Wir müssen uns nur an neue Bezeichnungen gewöhnen.

Beim Fahrzeugfunk wird jeder Funkspruch an einen ortsfesten Sendemast übermittelt. Im Analogfunk passiert dies im 4-Meter-Band. Da die Sendemasten im Digitalfunk ein Netz bilden, spricht man hier von Netzmodus. Gebräuchlich ist auch die Abkürzung TMO ("Trunked Mode Operation").


Der Einsatzstellenfunk (Analog im 2-Meter-Band) wird im Digitalfunk Direktmodus genannt, da hier die Funkgeräte ohne Zwischenstation direkt miteinander Verbindung aufnehmen. Der englische Begriff lautet "Direct Mode Operation", kurz DMO.

Einen großen Vorteil gibt es hier jedoch im Digitalfunk: Jedes Funkgerät beherrscht beide Betriebsarten. Während man im Analogfunk noch unterschiedliche Geräte beschaffen muss, kann man die digitalen Geräte je nach Bedarf einfach umschalten.

 

Quelle: Grundwissen Digitalfunk - http://www.digitalfunk-hochfranken.de